SIPCC Bild

Internationales, interkulturelles, interreligiöses
Netzwerk von Praxis, Bildung und Forschung

International, intercultural, interfaith
practice, education and research network

Internationale Seminare

SIPCC führt jedes Jahr ein Internationales Seminar für Interkulturelle Seelsorge und Beratung durch. Menschen aus vielen unterschiedlichen Ländern treffen sich zu Begegnungen, Austausch und inhaltlicher Arbeit.

32. Internationales Seminar: Online / Tübingen

Mo 7. Jun – Mo 28. Jun 2021
Thema: Superdiversity – Kreative Räume in Seelsorge eröffnen

In diesem Seminar werden wir diskutieren, ob und inwieweit das Konzept der Superdiversity uns in unseren Erfahrungen und unserer Arbeit als Studierende, Seelsorger, Berater und Forscher unterstützen kann. Um uns selbst und andere Menschen besser verstehen zu können, müssen wir eine dynamische Vielzahl von Variablen wahrnehmen, die je nach dem Kontext, in dem sie auftreten, unterschiedliche Bedeutungen haben können. Was bedeuten Sprache, ethnische Zugehörigkeit, kulturelle Werte, rechtlicher Status, Dauer des Aufenthalts in einem Land, Religion, Geschlecht, Alter, Bildungshintergrund sowie Erfahrungen von Ungleichheit, Rassismus und Gewalt für mich und die Menschen, denen ich begegne und mit denen ich arbeite, in dieser spezifischen Zeit und an diesem spezifischen Ort, an dem die konkrete Begegnung stattfindet?

Programm zum Runterladen (pdf)

Materialien zum Seminar

Bitte melden Sie sich online an:

Spenden

Das Online-Seminar ist kostenfrei. Wir bitten jedoch alle Teilnehmende um Spenden zur Unterstützung des Seminars und zur Deckung der Kosten (z. B. Übersetzungen, technische Ausstattung und Vorbereitungen). Ein Richtwert kann 50 € pro Person oder höher sein.

Spenden – zwei Möglichkeiten

1) Spende durch Banküberweisung:
Empfänger: Gesellschaft für interkulturelle Seelsorge und Beratung,
Friederike-Fliedner-Weg 72, D- 40489 Düsseldorf, Deutschland
+49 211 479 0525 / +49 211 400894

Name der Bank
KD-Bank für Kirche und Diakonie, Schwanenwall 27, D – 44135 Dortmund, Germany
SWIFT CODE : BIC GENODED1DKD
IBAN : DE76 3506 0190 1012 0680 22

2) Spende durch Paypal / Mastercard / Visa / Sepa / Giropay
Den Jetzt spenden-Knopf anklicken, dan kommen Sie zu ONLINE SEMINAR 2021. Jetzt den Betrag in € einsetzen. Dann wieder Jetzt spenden wählen. Dann kommen weitere Fragen und Hinweise, denen Sie bitte folgen. Als letztes 3 Zahlung durchführen

32. International Seminar: Online / Tübingen

Mon 7 Jun – Mon 28 Jun 2021
Theme: Superdiversity – Creative Spaces in Care and Counselling

In this Seminar, we will discuss whether and to what extent the concept of superdiversity can support us in our experiences and work as students, pastoral caregivers, counsellors, and researchers. In order to better understand ourselves and other people, we need to perceive a dynamic multitude of variables that can have a variety of meanings based on the contexts in which they occur. What do language, ethnicity, cultural values, legal status, length of stay in a country, religion, gender, age, educational background, as well as experiences of inequality, racism, and violence mean for me and the people I meet and work with in this specific time and place where the actual encounter takes place?

Please download the program (pdf)

Materials for the seminar

Please use the online registration below:

Donations

The online seminar is free. However, we ask all participants for donations to support the Seminar for meeting the expenses (e.g. translations, technical equipment and preparations). A guideline can be 50 € per person or more.

Two ways of donating

1) Donation through bank transferal:
Beneficiary: Society for Intercultural Pastoral Care and Counselling,
Friederike-Fliedner-Weg 72, D- 40489 Düsseldorf, Germany,
+49 211 479 0525 / +49 211 400894

Name of the Bank
KD-Bank für Kirche und Diakonie, Schwanenwall 27, D – 44135 Dortmund, Germany
SWIFT CODE: BIC GENODED1DKD
IBAN: DE76 3506 0190 1012 0680 22

2) Donation with Paypal / Mastercard / Visa / Sepa / Giropay
Please click the Jetzt spenden (DONATE NOW!) button below.
Then comes the next button which is talking about cookies:
“I consent to my personal data being transferred to the donation recipient and processed there, insofar as this is necessary for the processing of my donation. I can revoke this consent at any time with effect for the future. The revocation may mean that I will no longer receive a previously requested donation receipt due to my deleted data. I confirm that I have reached the age of 16. I have taken note of the information on data protection.I have read the notice and agree to it.” (Please click the box.)

Fortfahren = Continue. (Please click)
Put into the box € with the Euro sign the amount you want to donate.
Then click again Jetzt spenden = DONATE NOW (Please click)
1 Benötigen Sie eine Spendenquittung? = Do you need a receipt for your donation?
2 Spendenbetrag und Zahlungsart = The amount and the way of payment
Chose, click and Fortfahren = Continue
3 Zahlung durchführen = Make payment




Zur Geschichte

Das erste Seminar wurde 1986 durch Helmut Weiß im Diakoniewerk Kaiserswerth (gegründet 1836) durchgeführt, damals mit Howard Clinebell, einem weltberühmten Pastoralpsychologen aus den USA. Danach ergaben sich Kooperationen mit der Evangelischen Akademie im Rheinland und dem Seelsorgeseminar in Halle/Saale. Als 1994 die Akademie nicht mehr bereit war, die Seminare durchzuführen, wurde 1995 SIPCC gegründet, um die interkulturelle Seelsorgearbeit fortsetzen zu können. Seither sind zu den Seminaren viele andere Aktivitäten getreten, wobei die Seminare das „Herzstück” von SIPCC bilden. Seit 2002 hat in den Seminaren auch die interreligiüse Seelsorgearbeit einen Schwerpunkt.

Überblick über alle Seminare.

Partner für die Seminare

Die Internationalen Seminare werden an verschiedenen Orten und in verschiedenen Ländern jeweils mit Partnern vor Ort zu unterschiedlichen Themen durchgeführt. In vielen Fällen werden die jeweiligen Beiträge in unserer Schriftenreihe veröffentlicht.

Ideen für Seminarthemen, Partner und Orte werden dem Vorstand und der Mitgliederversammlung vorgelegt und beschlossen und dann von der SIPCC Planungsgruppe und den Partnern vorbereitet und durchgeführt.

Ziel der Seminare

Die Internationalen Seminare wollen einen gemeinsamen ganzheitlichen Lernprozess der Beteiligten fördern:

  • die Teilnehmenden erleben Menschen aus unterschiedlichen Kulturen und Religionen und tauschen sich über unterschiedliche kulturelle und religiöse Erfahrungen aus
  • sie geben sich gegenseitig Impulse für den eigenen Lebensstil
  • sie geben sich gegenseitig Impulse für spirituelles und gemeinschaftliches Leben
  • sie setzen sich mit dem kulturellen, sozialen, politischen, wirtschaftlichen und religiösen Kontext von Menschen auseinander
  • sie unterziehen ihre eigenen und die fremden Auffassungen einer würdigenden kritischen Reflexion
  • sie stellen ihre seelsorgerliche und beraterische Arbeit dar und reflektieren sie aus unterschiedlichen Perspektiven
  • sie erweitern ihr professionelles Wissen in der Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Seminarthema
  • sie treten in eine Theoriebildung von interkultureller und interreligiöser Seelsorge und Beratung ein

Stipendienprogramm

SIPCC unterstützt Studierende, junge Wissenschaftler/innen und junge Menschen in Ausbildungsprogrammen für Seelsorge und Beratung, um ihnen die Teilnahme an Seminaren von SIPCC zu ermöglichen.

Näheres siehe unter Stipendien.

International Seminars

Each year, SIPCC organizes an International Seminar on Intercultural Pastoral Care and Counselling. People from many different countries gather for encounter, exchange and discussion of relevant issues.

32. Internationales Seminar: Online / Tübingen

Mo 7. Jun – Mo 28. Jun 2021
Thema: Superdiversity – Kreative Räume in Seelsorge eröffnen

In diesem Seminar werden wir diskutieren, ob und inwieweit das Konzept der Superdiversity uns in unseren Erfahrungen und unserer Arbeit als Studierende, Seelsorger, Berater und Forscher unterstützen kann. Um uns selbst und andere Menschen besser verstehen zu können, müssen wir eine dynamische Vielzahl von Variablen wahrnehmen, die je nach dem Kontext, in dem sie auftreten, unterschiedliche Bedeutungen haben können. Was bedeuten Sprache, ethnische Zugehörigkeit, kulturelle Werte, rechtlicher Status, Dauer des Aufenthalts in einem Land, Religion, Geschlecht, Alter, Bildungshintergrund sowie Erfahrungen von Ungleichheit, Rassismus und Gewalt für mich und die Menschen, denen ich begegne und mit denen ich arbeite, in dieser spezifischen Zeit und an diesem spezifischen Ort, an dem die konkrete Begegnung stattfindet?

Programm zum Runterladen (pdf)

Materialien zum Seminar

Bitte melden Sie sich online an:

Spenden

Das Online-Seminar ist kostenfrei. Wir bitten jedoch alle Teilnehmende um Spenden zur Unterstützung des Seminars und zur Deckung der Kosten (z. B. Übersetzungen, technische Ausstattung und Vorbereitungen). Ein Richtwert kann 50 € pro Person oder höher sein.

Spenden – zwei Möglichkeiten

1) Spende durch Banküberweisung:
Empfänger: Gesellschaft für interkulturelle Seelsorge und Beratung,
Friederike-Fliedner-Weg 72, D- 40489 Düsseldorf, Deutschland
+49 211 479 0525 / +49 211 400894

Name der Bank
KD-Bank für Kirche und Diakonie, Schwanenwall 27, D – 44135 Dortmund, Germany
SWIFT CODE : BIC GENODED1DKD
IBAN : DE76 3506 0190 1012 0680 22

2) Spende durch Paypal / Mastercard / Visa / Sepa / Giropay
Den Jetzt spenden-Knopf anklicken, dan kommen Sie zu ONLINE SEMINAR 2021. Jetzt den Betrag in € einsetzen. Dann wieder Jetzt spenden wählen. Dann kommen weitere Fragen und Hinweise, denen Sie bitte folgen. Als letztes 3 Zahlung durchführen

32. International Seminar: Online / Tübingen

Mon 7 Jun – Mon 28 Jun 2021
Theme: Superdiversity – Creative Spaces in Care and Counselling

In this Seminar, we will discuss whether and to what extent the concept of superdiversity can support us in our experiences and work as students, pastoral caregivers, counsellors, and researchers. In order to better understand ourselves and other people, we need to perceive a dynamic multitude of variables that can have a variety of meanings based on the contexts in which they occur. What do language, ethnicity, cultural values, legal status, length of stay in a country, religion, gender, age, educational background, as well as experiences of inequality, racism, and violence mean for me and the people I meet and work with in this specific time and place where the actual encounter takes place?

Please download the program (pdf)

Materials for the seminar

Please use the online registration below:

Donations

The online seminar is free. However, we ask all participants for donations to support the Seminar for meeting the expenses (e.g. translations, technical equipment and preparations). A guideline can be 50 € per person or more.

Two ways of donating

1) Donation through bank transferal:
Beneficiary: Society for Intercultural Pastoral Care and Counselling,
Friederike-Fliedner-Weg 72, D- 40489 Düsseldorf, Germany,
+49 211 479 0525 / +49 211 400894

Name of the Bank
KD-Bank für Kirche und Diakonie, Schwanenwall 27, D – 44135 Dortmund, Germany
SWIFT CODE: BIC GENODED1DKD
IBAN: DE76 3506 0190 1012 0680 22

2) Donation with Paypal / Mastercard / Visa / Sepa / Giropay
Please click the Jetzt spenden (DONATE NOW!) button below.
Then comes the next button which is talking about cookies:
“I consent to my personal data being transferred to the donation recipient and processed there, insofar as this is necessary for the processing of my donation. I can revoke this consent at any time with effect for the future. The revocation may mean that I will no longer receive a previously requested donation receipt due to my deleted data. I confirm that I have reached the age of 16. I have taken note of the information on data protection.I have read the notice and agree to it.” (Please click the box.)

Fortfahren = Continue. (Please click)
Put into the box € with the Euro sign the amount you want to donate.
Then click again Jetzt spenden = DONATE NOW (Please click)
1 Benötigen Sie eine Spendenquittung? = Do you need a receipt for your donation?
2 Spendenbetrag und Zahlungsart = The amount and the way of payment
Chose, click and Fortfahren = Continue
3 Zahlung durchführen = Make payment




History of the Seminars

The first Seminar was conducted in 1986 by Helmut Weiss in the Diakoniewerk Kaiserswerth (a diaconal institution founded in 1836), together with the world-famous American author and pastoral psychologist Howard Clinebell. After that co-operations were started with the Evangelical Academy of the Rhineland and the Seminary in Halle/Saale in Eastern Germany (then GDR). In 1994 the Evangelical Academy ended its cooperation, which led to the foundation of SIPCC in 1995 to continue the work on intercultural pastoral care. Since then many other activities were started, but the International Seminars continue to be the core of SIPCC. Since 2002 not only intercultural issues but interreligious and interfaith themes are emphasized too.

Click to see a full listing of the seminars.

Partners for Seminars

The International Seminars take place on various locations in many countries for many different topics. For each Seminar SIPCC seeks cooperation with local partners. In many cases the contributions are published in our magazine.

Ideas for themes, partners and for suitable venues will be presented to the Executive Committee and the General Assembly which will take decision. The planning and organisation lies in the hands of the SIPCC Planning Committee.

Goals of the Seminars

The International Seminars seek to enhance a mutual holistic learning process among the participants:

  • the participants meet people from other cultures and exchange various cultural experiences
  • they give and receive new impulses for new lifestyles
  • they give and receive new impulses for their spiritual and communal living
  • they reflect on cultural, social, political, economical and religious contexts of people
  • they challenge their own cultural and religious assumptions and presuppositions
  • they present their practice in care and counselling and reflect upon them from various perspectives
  • they extend their professional knowledge in dealing with the theme of the seminar
  • they enter into a process of theory-building of Intercultural and Interreligious Care and Counselling

Scholarships Programme

SIPCC encourages students, and young scholars of pastoral care and couselling to participate in the SIPCC seminars. To this end SIPCC has established a Scholarships programme.